Weiterlesen: Spurensuche in WinterswijkHier ein Artikel von der Homepage der GESA:

Ausflug nach Winterswijk! Die Klassen 6a und d hatten sich lange auf diesen Tag vorbereitet. Sie lasen in den vergangenen Wochen das Buch „Und im Fenster der Himmel“. Dies ist eine wahre Geschichte der niederländisch-amerikanischen Autorin Johanne Reiss, die als Annie De Leeuw in Winterswijk geboren wurde und dort aufwuchs. Annie musste sich in der Nazizeit verstecken, um so einer Deportation zu entgehen. Die Klassen gingen nun auf Spurensuche und besuchten diverse Orte, die im Buch beschrieben werden.

Passend zum bald anstehenden GESA-Cup, der nach Pfingsten stattfindet, konnten heute die neuen weißen Trikots an die Schülerinnen und Schüler der GESA übergeben werden. Unterstützt wurden wir dabei von Teamsport Philipp (Hubert Pütz) aus Bocholt, die uns großzügige Konditionen beim Kauf der ingesamt 18 Trikots (17 normale/1 Torwart), Hosen und Stutzen einräumten. Vielen Dank dafür!

Weiterlesen: Neue Homepage online

Herzlich willkommen auf der Homepage des Fördervereins der GESA. Aus Gründen der Übersichtlichkeit ist die Seite umgezogen. Ab sofort wird nun über alles rund um den Förderverein der GESA an dieser Stelle berichtet.

 

Hier eine Nachricht von Frau Wilger:

In der Woche vor den Osterferien hatte die Gesamtschule Rhede den Märchenerzähler Everhard Drees in die Stadtbücherei eingeladen. Zuvor hatten die Schülerinnen und Schüler des fünften Jahrgangs im Deutschunterricht das Thema Märchen behandelt. Zum Ende der Unterrichtsreihe sollte es noch einen Höhepunkt geben. Everhard Drees brachte eine Menge Gegenstände mit, an denen die Schülerinnen und Schüler sich ein Märchen aussuchen durften. So lauschten sie beispielsweise gespannt der Erzählung, was denn die ausgesuchte Kaffeemühle mit dem Salz des Meeres zu tun hat. Es fanden insgesamt vier Lesungen für die vier Klassen statt. Die Schülerinnen und Schüler wurden beim Erzählen mit einbezogen und lernten das Thema Märchen so noch einmal von einer anderen Seite kennen. Für alle Beteiligten eine spannende Angelegenheit!

Vielen Dank für die Unterstützung durch den Förderverein der GESA.

Wir rühren weiter die Werbetrommel für unseren Förderverein!

Vor kurzem wurde eine erneute Aktion gestartet, um neue Mitglieder für unseren Verein zu finden. Immerhin 8 neue Mitglieder sind aufgrund dieser Werbeaktion gefunden worden. Trotzdem bewegt sich die Zahl der Mitglieder immer noch unter der magischen 100er-Grenze. Da ist noch Luft nach oben!

Die Werbetrommel soll aber nicht nur für neue Mitgliedschaften gerührt werden, sondern auch für eine aktive Mitarbeit im Verein. Der größte Teil der Arbeit des Vereins lastet seit Beginn seiner Gründung auf dem Vorstand - auf die Dauer ist das allein nicht zu stemmen. Deswegen wäre es erfreulich, wenn sich noch mehr (potenzielle) Mitglieder entschließen würden, mitzumachen. Also, treten Sie dem Verein bei und/oder unterstützen uns bei den zahlreichen Aktionen unseres Vereins!

91